Update Querflöte Teil 2

Hallo,

heute kommt mal wieder ein Updatebericht über meine Querflöte. Zur Zeit übe ich fleißig und trainiere meine Lunge durch Flaschenblasen und Sport, damit ich irgendwann auch mal ein Lied in einem Stück spielen kann, ohne längere Pausen. Für mich als Gelegenheitsraucher ist es ziemlich schwer, da ich noch nie genug Puste hatte 🙂 Aber ich gebe nicht auf!

Den Tonleiter kann ich mittlerweile recht gut, auch einige Lieder habe ich bereits durch Ausprobieren gespielt. Für alle, die es noch nicht wissen: Ich lerne die Flöte ohne Unterricht, da ich dafür keine Zeit habe. Lediglich das Internet ist meine Schule, der Rest wird durch Ausprobieren herausgefunden. Natürlich geht das nicht schneller und kann frustrierend sein, ich habe allerdings festgestellt, dass ich es mag, Dinge alleine herauszufinden. Und ich bin immer super happy, wenn ich saubere Töne treffe und auch noch richtig dabei gespielt habe.

Zur Kontrolle gibt’s einige Videos, die mich hinterher verbessern sollen. Youtube sei Dank 😀

Da ich zur Zeit an den tiefen Tönen arbeite, stand ich vor einem Problem und das betrifft das Fußstück. Mit dem kleinen Finger muss man diesen kleinen Hebel drücken.

Ich habe festgestellt, dass mein kleiner Finger da gar nicht dran kam. Also hab ich mal herum gedreht, bis das Fußstück mehr zu mir zeigte und keine gerade Linie mehr zum Mittelstück bildete. Und siehe da, ich kam plötzlich dran! Später hab ich im Internet Bilder angesehen und herausgefunden, dass ich die Flöte instinktiv richtig gedreht hatte! Man, war das toll!

Leider klappt der tiefste Ton noch nicht so gut. Man muss ja unterschiedlich blasen, um unterschiedliche Töne herauszubekommen. Es dauert einige Tage, bis ich mich mit einer Klappe anfreunden kann und so einen sauberen Ton herausbekomme. Die mittleren Töne haben auf Anhieb geklappt, die etwas tieferen haben circa eine Woche gedauert. Jetzt fehlen mir nur noch die ganz hohen und die ganz tiefen Töne. Da muss ich noch einige Lektionen hinter mich bringen.

Alles in allem klappt es aber sehr gut und ich bin sehr stolz auf mich!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Bericht,

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Sonicare Airfloss Munddusche

Hallo,

Zähneputzen – das macht doch jeder täglich, zwei- bis dreimal. Ich verwende seit längerem die Philips Sonicare und bin sehr zufrieden mit deren Leistung. Allerdings kann Zahnhygiene nie gründlich genug sein und da ich kein Fan von Zahnseide bin, kommt für mich nur eine Munddusche in Frage. Zu meinem Geburtstag hab ich die Sonicare Airfloss von Philips bekommen und die stelle ich euch jetzt mal vor.

940

Die Munddusche kostet bei Saturn etwa 65 Euro. Preislich gesehen eine wahre Wucht, da die Preislage für Mundduschen (1 Person) eher bei 40 Euro liegt. Aber gut, ich durfte mir eine aussuchen und von der Airfloss habe ich viel Gutes gehört.

Über das Produkt

Die einfache Art der Zahnzwischenraumreinigung

Verbessert die Zahnfleischgesundheit in nur zwei Wochen

Reinigung in 30 Sekunden

Verwendung mit Wasser oder Mundspülung

Entfernt Plaque dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt

Kommen wir zum Gerät. Im Karton gut verpackt befinden sich folgende Dinge:

1 Handstück

1 Düse

1 Ladestation

1 Gebrauchsanweisung

Das Handstück ist trotz seiner Größe recht handlich. Das Ladegerät sieht leider genauso aus wie das meiner Zahnbürste, deswegen hab ich beide beschriftet, denn ich bin mir nicht sicher, ob man sie vertauschen sollte.

Vor dem Gebrauch, sagt die Anleitung, muss das Gerät 24 Stunden geladen werden. Das hab ich gemacht, aber das Gerät war nach ein paar Stunden aufgeladen. Beim Laden blinkt das Licht, ist der Akku voll, leuchtet er zuerst durchgehend und ist dann aus. Nach dem Laden kann die Munddusche 14 Tage verwendet werden, wie die Zahnbürste.

Test

Vor weg, die Verwendung der Munddusche kann Zahnfleischbluten auslösen. Beunruhigend ist dies allerdings nicht, es sei denn, es hält länger an oder wird stärker. Vor dem ersten Gebrauch wird die Munddusche geöffnet und mit Wasser befüllt.

943

Einfach die kleine Klappe öffnen und unter den Wasserhahn halten. Bitte nur kaltes oder mundwarmes Wasser verwenden. Man kann es mit Mundwasser verfeinern. Ich persönlich würde kein scharfes Mundwasser pur verwenden, man muss sich ja nicht gleich quälen. Für meinen ersten Test habe ich kaltes Wasser benutzt.

Jetzt wird die Munddusche angeschaltet.

944

Oben befindet sich ein Sensor, auf den man drückt. Langes drücken aktiviert einen automatischen Sprühstoß. Ein Klick erzeugt einen Sprühstoß.Ich hatte ein wenig Angst, deswegen hab ich nur kurz gedrückt. Zuerst hab ichs an der unteren Zehnreihe versucht, ganz vorsichtig. Es ist ein lustiges Gefühl, es kitzelt ein bisschen und man erschreckt sich, aber nach ein paar Stößen habe ich meine Angst verloren. Ein wenig geblutet hats auch, aber nicht schlimm und es war am nächsten Morgen weg. Ich verwende die Munddusche nur abends, damit mein Zahnfleisch sich über Nacht »ausruhen« kann.

Das Gefühl danach war gut. Mein Mund fühlte sich richtig sauber an. Ich bin sehr zufrieden und jetzt um eine Erfahrung reicher.

Fazit

Die Airfloss bietet viele Vorteile, bis jetzt habe ich nichts negatives feststellen können. Sie ist wirklich leicht handzuhaben und trotz der Klobigkeit liegt sie gut in der Hand. Mit Wasserspritzern muss man rechnen, da ich beim ersten Test den Mund natürlich offen hatte. Der Wasserstrahl ist angenehm und verursacht keine Schmerzen. Wer die Anleitung richtig liest und umsetzt kann mit der Airfoss nichts falsch machen. Für den Preis von 65 Euro bekommt man eine gute Munddusche. Das Zusatzbehör ist im Handel oder Internet erhältlich. Gut gefallen mir die Düsen mit den verschiedenen Farben. So können mehrere Leute eine Munddusche verwenden, ohne was zu verwechseln. Man muss also kein Gerät für mehrere Personen kaufen.

Wie sich die Airfloss im Laufe der Zeit anstellt, werde ich natürlich noch berichten.

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

P2 Cali Vibes Matte Cream

Hallo,

matt = kein Glanz. Für mich hört Glanzgesicht hört sich das nach einem wunderbaren Traum an. Und um diesem ziel näher zu kommen teste ich heute die Lets get smooth Matte Cream Cali Vibes von P2.

025

Die Matte Cream stammt aus der P2 LE Cali Vibes und kostet 3,75 Euro. Der Inhalt der kleinen Tube beträgt 25 ml.

Über das Produkt

Zartes Creme-Fluid mit Weichzeichnungseffekt, kaschiert optisch Hautunregelmäßigkeiten, Linien und kleine Fältchen. Für ein mattes, ebenmäßiges Finish. Die angenehm leichte Textur verschmilzt sanft mit der Haut und bildet die perfekte Grundlage für das weitere Make-up. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt.

Test

Die Creme ist weiß und sehr zart, hat einen angenehmen Duft und zieht auf der Haut schnell ein. Sie kann also als normale Gesichtspflege verwendet werden. Ich benutze zusätzlich noch ein mattierendes Waschgel, damit ich nach der morgendlichen Gesichtswäsche nicht so glänze. Zusätzlich mit der Matte Cream erscheint beim Gesicht jetzt komplett mattiert.

Fazit

Den ganzen Tag überlebt die Matte Cream nicht, aber der Glanz in meinem Gesicht lässt sich damit doch schon deutlich besser bekämpfen. Es ist schade, dass es sich hierbei um ein LE Produkt handelt, wenn es sie noch gibt, werd ich sie mir demnächst aber nachkaufen.

Habt ihr auch schon Produkte der LE Cali Vibes getestet? Vielleicht sogar die Matte Cream?

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Lavera Eye Make-up Remover

Hallo,

abschminken – etwas, das ich fast täglich mache. Mit den Jahren des Schminkens habe ich auch viele Sachen probiert, mit denen man das Make-up wieder vom Gesicht kriegt. Einige waren gut, andere waren schlecht. Heute im Test: Der Lavera Eye Make-up Remover.

020

Die 30 ml Pumpflasche kostet bei dm 3,45 Euro. Bei Lavera handelt es sich um Naturkosmetik, deswegen ist das Produkt wahrscheinlich etwas teurer …

Über das Produkt

Der Augen Make-up Entferner von Lavera reinigt die Augen besonders schonend. Das Abschminkprodukt enthält wertvolle Inhaltsstoffe und beruhigt die Haut, eignet sich auch für empfindliche Haut und reinigt ohne zu verschmieren.

Dermatologisch getestet.

Test

Ich verwende wasserfeste Mascara, die beim normalen Waschen oftmals nicht restlos entfernt werden kann. Ebenfalls habe ich sehr empfindliche Augen, die bei zu scharfen Produkten oder zu starkem Druck zu tränen beginnen und dann gereizt sind.

Für meinen Test habe ich etwas dickeren Kajal und wasserfeste Mascara aufgelegt. Ich bin ja nicht so der Lidschattenbenutzer.

Mit der Pumpflasche lässt sich der Inhalt, der flüssiger ist als gedacht, gut verteilen. Wer keine Wattepads hat, kann sich auch mit weichem Toilettenpapier helfen, das mache ich auch (meins hat sogar Blümchen). Der Remover brennt die ersten Sekunden – wenn man zu viel nimmt – im Auge und ist sehr kalt. Das Brennen lässt glücklicherweise sofort nach. Meine Augen sind hinterher nicht gereizt, sondern fühlen sich ganz normal an. Allerdings lässt die Wirkung des Produkts etwas zu wünschen übrig. Sowohl Mascara- als auch Kajalspuren sind hinterher noch auf meinem Auge sichtbar.

Ich habe das Bedürfnis, mich abermals abzuschminken. Es ist auch nicht vorstellbar was wäre, wenn ich noch Lidschatten auf die Augen geschminkt hätte.

Fazit

Naturkosmetik ist ja ganz schön, aber von einem Abschminkprodukt erwarte ich eine restlose Entfernung von Make-up. Wenn die Hälfte stehen bleibt und ich zu einem anderen Produkt greifen muss, ist das doch nicht Sinn der Sache! Zum Eye Make-up Remover kann ich nur sagen: Ist ganz nett und ich werde ihn aufbrauchen, aber nicht nachkaufen. Das einzig Positive an diesem Produkt ist die Verträglichkeit. Leider.

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Update Querflöte Teil 1

Hallo,

heute kommt mal wieder ein Updatebericht von meinem Querflöten-Projekt. Inzwischen sind ein paar Wochen vergangen, seit ich das Instrument besitze und ich übe fast täglich, wenn ich von der Arbeit komme, mindestens eine Stunde. Es macht Spaß, obwohl mir ziemlich schnell die Puste ausgeht und meine Arme vom Halten doch recht wehtun … Das wird noch viel Training erfordern.

Aber heute möchte ich euch zwei Tools vorstellen, die ich mir für meine Flöte bestellt habe. Beim Schmökern auf Amazon bin ich auf einige Dinge gestoßen.

032

Ich habe nicht viel Platz bzw. Ablegefläche für meine Flöte. Ich möchte täglich üben, bin aber auch auf der Arbeit und ich möchte die Flöte nicht immer jeden Tag auseinander und wieder zusammen bauen. Deswegen brauche ich einen Ständer.

Im Internet hatte der hier sehr gute Bewertungen, also hab ich ihn gekauft. Für unschlagbare 6,90 Euro gibt’s diesen stabilen und einfach aufgebauten Klarinetten- und Querflötenständer bei Amazon. Der Fuß ist ziemlich schwer, sodass auch eine riesige Querflöte nicht einfach umfallen kann. Er besteht aus zwei Teilen, die zusammen geschraubt werden, dann wird die Flöte drauf gesteckt.

031

Meine Flöte ist doch recht groß, deswegen war ich anfangs skeptisch, da sie leicht schräg auf dem Ständer sitzt. Doch sie kippt nicht, außerdem steht sie an einem Platz, den ich beim vorbei laufen nie rammen werde, da genug Platz ist.

Das nächste Problem ist die Reinigung der Flöte von Innen. Mit dem Wischerstab kann ich einfach nicht umgehen, denn er verrutscht und ich habe nur ein Tuch für drei Teile. Bei Amazon habe ich dieses 3er Set gefunden. Da die Bewertungen und die Aufmachung des Sets gefallen hat, habe ich es gekauft.

Das Set besteht aus drei Wischern, die wie kleine Staubwedel aussehen. Es ist mit 16,90 Euro etwas teurer, Pflegesets anderer Art schweben aber auf etwa gleichem Preislevel. Getestet habe ich die Wischer schon, sie sind herrlich weich und aufgrund der drei Größen findet jedes Flötenteil seinen Wischer. Sie nehmen die Feuchtigkeit gut auf, nur für das Kopfstück möchte ich mir noch was einfallen lassen, da es ja oben nicht offen ist. Aber dazu wird mir mein Wischertuch noch dienen.

Fazit über beide Produkte

Ich bin sehr zufrieden mit beiden Produkten und super glücklich, sie gefunden zu haben. Besonders der Flötenständer hat es mir angetan, da er mit der Flöte zusammen auch eine sehr schöne Dekoration für mein Zimmer ist.

Wie gefallen euch die beiden Produkte?

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Garnier Mizellen Waschgel

Hallo,

in meinem heutigen Produkttest stelle ich euch das Mizellen Waschgel All-in-1 von Garnier aus der Reihe SkinActive vor.

027

Die 200 ml Flasche mit praktischem Pumpspender kostet bei dm 3,95 Euro. Man kann zwischen zwei Varianten wählen – normale und empfindliche Haut.

Über das Produkt

1. Entfernt wirksam Make-Up

2. Reinigt schonend

3. Mattiert

Für Gesicht, Augen und Lippen. Ohne Parfüm und Parabene. Dermatologisch und augenärztlich getestet.

Test

Mit Mizellen Produkten von Garnier hab ich ja gemischte Erfahrungen gemacht. Das Mizellen Reiningswasser ist mir zu flüssig, die Feuchttücher brennen etwas zu sehr im Auge. Mit dem Waschgel hab ich jetzt beide Dinge in einem. Ein Waschgel, das ordentlich in meinen Augen brennt. Ich habe ja sehr, sehr empfindliche Augen, sodass ich die ersten paar Sekunden nach dem Anwenden blind bin. Glücklicherweise legt sich das nach etwa einer bis zwei Minuten, meistens beim Abtrocknen.

Das Waschgel ist durchsichtig und relativ geruchsneutral. Für meinen ersten Test hab ich wasserfeste Mascara aufgetragen, die selbst mein GLOV nicht immer schafft. Das Waschgel allerdings auch nicht, obwohl ich meine Wimpern intensiv bearbeitet habe. Mit anderer wasserfester Mascara ging es besser, keine Ahnung warum.

Das Waschgel schafft mein täglicher Make-up, entfernt jeden noch so kleinen Schmutzpartikel und hinterlässt ein Gefühl, als hätte ich mein Gesicht porentief gereinigt. Allerdings will ich mich danach eincremen, da meine Haut ein kleines bisschen spannt.

Der mattierende Effekt gefällt mir sehr. Ich glänze mal nicht wie eine Speckschwarte und verwende das Waschgel so auch zur morgendlichen Reinigung.

Durch den Pumpspender lässt es sich sparsam dosieren und einfach verschließen, sodass es auch ein guter Begleiter für unterwegs ist.

Fazit

Es reinigt und entfernt Make-up in einem Schritt – das gefällt mir sehr. Es brennt in den Augen, obwohl es schon die sanfte Formel ist – das stört mich. Aber ich bins von Mizellen Produkten gewöhnt, dass sie in meinen Augen brennen, ich kann also damit leben. Vielleicht reagieren ja nur meine Äuglein so darauf.

Habt ihr das Mizellen Waschgel schon getestet? Hat es bei euch auch so gebrannt?

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Faltbare Frischhaltebox

Hallo,

neulich war ich im Edeka unterwegs und da halte ich immer beim Tchibo-Stand an, um mir die neusten Angebote anzusehen. Gefunden habe ich auch etwas sehr schönes, das ich euch natürlich gleich mal vorstellen möchte.

728

Es handelt sich dabei um eine faltbare Frischhaltedose. Ist das nicht klasse? Ich war hin und weg, als ich die gesehen habe.

Die faltbare Box gibt es in zwei Ausführungen, also im Doppelpack und Einerpack. Ich brauchte nur eine, deswegen hab ich das Einerpack genommen. Gekostet hat das nette Teil knapp 10 Euro.

731

Die Box ist zum aufbewahren, aufwärmen, einfrieren und auftauen geeignet, verträgt Temperaturen von – 30 bis 110 °C und ist spülmaschinengeeignet.

733

Ich nehme zur Zeit gerne Frühstück mit auf die Arbeit, da mir die ewigen, langweiligen Brötchen (die unser Hotel zur Verfügung stellt) zu blöd werden. Dafür benutze ich eine Frischhaltebox, doch in meiner Tasche ist so wenig Platz. Wenn ich die Box abends wieder mitnehmen will, stört sie mich nur, sodass ich sie schnell wieder im Schrank verschwinden lasse.

Die faltbare Box wird dieses Problem lösen. Morgens kann ich sie gepackt mitnehmen und abends einfach zusammen gefaltet in die Tasche stecken, ohne Platz zu verschwenden. Ich bin begeistert.

Die Box hat eine für mich ausreichende Höhe, sodass ich mein komplettes Frühstück mitnehmen kann.

Fazit

Ich liebe meine faltbare Frischhaltedose! Sie wird mich ab jetzt immer begleiten. Zum Stapeln geeignet, spart sie sehr viel Platz im Schrank und dürfte bald meine ganzen Boxen ersetzen. Übrigens könnte man die auch zum Transport von Make-up verwenden.

Liebe Grüße

Jewls

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare